Gründe warum ich kandidiere

Ich kandidiere,
weil ich Verantwortung übernehmen will.


Verantwortung für andere zu übernehmen, zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Seit meiner Jugend engagiere ich mich ehrenamtlich: in Vereinen, für unsere Kinder und in der Kommunalpolitik. Die Zukunft unserer Heimat liegt mir- nicht nur als dreifacher Familienvater- am Herzen. Die gemeinsame Arbeit mit engagierten Menschen für die Gemeinde Auggen ist eine Aufgabe die ich gerne übernehmen möchte.

Ich kandidiere,
weil ich die beste Lösung will.



Ich trete ausdrücklich nicht im Namen einer Partei an, sondern als unabhängiger Kandidat. Ich möchte Entscheidungen fachlich gut vorbereiten und die Bevölkerung einbeziehen. Ich verstehe das Amt des Bürgermeisters als eine Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, der Verwaltung und den Büger:innen und nicht  als Parteipolitik. Nur so können wir die besten Lösungen für unser Auggen umsetzen.

Ich kandidiere,
weil ich etwas ändern will.


Politik in der Gemeinde darf nicht hinter verschlossenen Türen stattfinden. Ich möchte und stehe für Transparenz. 
Wir brauchen eine Gemeindeentwicklung im Interesse aller Bürger:innen. 
Ich möchte keinen Stillstand verwalten, sondern die Zukunft der Gemeinde aktiv gestalten.

Ich kandidiere, weil ich die Voraussetzungen dafür habe.


Meine beruflichen Erfahrungen und meine Erfahrungen in der Kommunalpolitik geben mir die  notwendigen Qualifikationen, für die Gemeinde Auggen Führungsverantwortung zu übernehmen. 
Die Gemeinde Auggen hat sehr gute Fachleute mit denen ich gerne zusammen arbeiten will. Als Bürgermeister bringe ich vor allem Entscheidungsstärke, Gestaltungswillen und die notwendige Sozialkompetenz mit.